Marienstift Braunschweig

Umbau der zentralen Sterilgutversorgung

Radiologie Wolfsburg
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Zahlen / Fakten

Bauherr
Krankenhaus Marienstift

Gesamtkosten
ca. 1.3 Mio. €
KG 300: ca. 300.000€
KG 400: ca. 940.000€
KG 600: ca. 60.700€

Leistungsphasen
2-8

Kostengruppen
300-600

BGF
ca. 490 m2

Bauzeit
07/2010 – 03/2012

Beschriftung

In Zusammenarbeit mit der Firma Miele&Cie. KG wurdde der ehemalige Bereich der Bettenaufbereitung im Kellergeschoss zu einer Zentralsterilisation (ZSVA) umgebaut, wobei erstmals die Sterilisatoren der Firma Miele geplant und eingebaut wurden. Somit ist das Marienstift Braunschweig das erste Krankenhaus in Deutschland, welches komplett mit der Maschinentechnik der Fa. Miele ausgerüstet ist.

Auf Grund der zukünftig notwendigen Erweiterung des OP-Bereiches im 2. Obergeschoss, war die angrenzende Sterilgutaufbereitung in das Kellergeschoss zu verlegen. Die Anbindung der ZSVA an den OP-Bereich sollte dabei über den bestehenden Versorgungsaufzug erfolgen. Die Herausforderung bestand darin, auf räumlich sehr beengtem Raum eine funktionale und den hygienischen Anforderungen entsprechende 3-zonierte-ZSVA zu integrieren.

BESCHAFFUNGSUMFANG

RDG‘s

3 x neu mit Rückgabe

Sterilisatoren

2 x 6 StE neu inkl. Zubehör, automatischem Austransport und Rückführschleuse

Festeinbauten

Reinigungstischanlage; Packtische, StE-Lagerregale; Hochschrank – Schleifreserve; Durchreicheschrankanlage etc.

Transportlogistik

Transportwagen, Einschubgestelle, Andockstationen, Übernahmewagen etc.

Dokumentationssystem